Die Rampe am Eingang des Landtag-Neubaus für einen barrierefreien Zugang.

Barrierefreier Zugang

Landtag für alle

Der Sächsische Landtag ist ein Haus für das ganze Volk. Ein barrierefreier Zugang zum Parlament und verschiedene Hilfen für Menschen mit Behinderungen im Gebäude sollen dies ermöglichen.

Behindertenparkplätze

Detailansicht öffnen: Behindertenaufzug am Altbaueingang des Landtags
Der barrierefreie Zugang zum Landtag ist gewährleistet.

Auf dem Landtagsvorplatz stehen Behindertenparkplätze zur Verfügung.

Altbau

Der Zugang zum Altbau des Landtags ist für Rollstuhlfahrer mit Hilfe eines Aufzugs möglich, der über eine Rufanlage zum Einsatz kommt.

Im Gebäude befinden sich Aufzüge mit einer Sprachansage sowie Bedientastaturen in Großschrift auf einer auch für Rollstuhlfahrer erreichbaren Höhe von 80 cm.

Die Gänge verfügen größtenteils über Automatiktüren, außerdem gibt es auf mehreren Etagen Rollstuhlfahrer-WCs.

Neubau mit Besuchertribüne und Plenarsaal

Detailansicht öffnen: grüner Stuhl, auf dem ein Schild mit der Aufschrift
Behandelt das Plenum die Themen Inklusion bzw. Rechte von Menschen mit Behinderung, werden diese Tagesordungspunkte in der Regel durch Gebärdendolmetscher begleitet.

Der Neubau des Landtags und der Zugang zum Plenarbereich sowie zur Besuchertribüne sind barrierefrei. Der Neubau verfügt über eine Rollstuhlauffahrt, eine automatisch öffnende Eingangstür und Rollstuhlfahrer-WCs auf allen Etagen. Der Aufzug ist mit einer Sprachansage sowie Bedientatstaturen in Großschrift auf einer auch für Rollstuhlfahrer erreichbaren Höhe von 80 cm ausgestattet.

Auf der Besuchertribüne gibt es vier Plätze für Rollstuhlfahrer. Außerdem verfügt die Tribüne über eine Induktionsschleife. Somit kann für Menschen mit Hörbehinderungen die Stimme des Redners im Saal oder des Besucherführers (über Mikrofon) an T-Spulen-Hörgeräte übertragen werden.

Der Zugang zum Plenarsaal ist ebenerdig und eine Rampe ermöglicht den Zutritt zum Rednerpult. Der Plenarsaal ist mit einer Induktionsschleife ausgestattet. Damit kann hier für Menschen mit Hörbehinderungen die Stimme des Redners am Pult oder des Besucherführers (über Mikrofon) an T-Spulen-Hörgeräte übertragen werden.

Stehen bei Landtagssitzungen Themen auf der Tagesordnung, die sich mit Inklusion bzw. mit den Rechten von Menschen mit Behinderung beschäftigen, wird zumeist auf Beschluss des Präsidiums ein Gebärdendolmetscher bereitgestellt.

Vorab-Anmeldung erleichtert barrierefreien Zugang

Um eine optimale Organisation im Sinne der Barrierefreiheit zu gewährleisten, wird um eine kurze Vorab-Information bei der Anmeldung im Landtag gebeten. Auf diese Weise kann zum Beispiel sichergestellt werden, dass in Konferenzsälen durch eine angepasste Bestuhlung genügend Rollstuhlplätze oder bei Besuchergruppen ein Gebärdendolmetscher zur Verfügung stehen.

Barrierefrei informieren

Der Sächsische Landtag ist generell bestrebt, verständlich über seine Arbeit zu informieren.

Leichte Sprache

Zusätzlich bietet der Landtag grundlegende Fakten in Leichter Sprache auf seiner Internetseite sowie mehrere Publikationen (Kurzführer, Faltblatt Petitionsdienst) in Leichter Sprache an, die Sie über den Publikationsservice beziehen können.

Führungen

Nach Vorab-Anmeldung organisiert der Besucherdienst für Gruppen auf Wunsch Führungen in Leichter Sprache oder Führungen mit Gebärdendolmetschern.

Live-Untertitelung (Livestream Plenum)

Die Liveübertragungen der Plenarsitzungen auf unserer Internetseite werden live untertitelt, so dass auch Menschen mit Hörbehinderungen die Debatten online verfolgen können. Die Plenartermine finden Sie im Sitzungskalender.

Erklärvideo mit Gebärdensprache

Außerdem hat der Landtag ein Erklärvideo über seine Arbeit mit Gebärdensprache unterlegt. Es enthält grundlegende Informationen über das Parlament, die Wahl zum Landtag, den Weg eines Gesetzes, den Landeshaushalt, Petitionen und die Angebote des Besucherdienstes.