Ein älterer Mann spricht mit einer jungen Frau vor einer großen Glaswand. Im Hintergrund stehen verschiedene Grünpflanzen und Bücherregale.

Ausbildung

Ausbildung in der Landtagsverwaltung

Detailansicht öffnen: zehn junge Frauen vor dem Neubaueingang, aktuelle und ehemalige Azubis des Landtags
Aktuelle und ehemalige Auszubildende des Sächsischen Landtags
Detailansicht öffnen: Auszubildende im Gespräch mit ihrem Ausbilder
Alle Auszubildenden werden durch Ausbilder des Landtags unterstützt.

Die Landtagsverwaltung bietet Ausbildungsmöglichkeiten in dem anerkannten Ausbildungsberuf

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) in den fachspezifischen Qualifikationen „Verwaltung und Recht“ sowie „Assistenz und Sekretariat“

an.

Ausbildungsbeginn ist Anfang August des jeweiligen Jahres. Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich drei Jahre, in denen sich theoretische und praktische Ausbildungsphasen abwechseln.

Zu besetzende Ausbildungsplätze veröffentlichen wir auf unserer Internetseite in der Rubrik Stellenausschreibungen. Wir bitten darum, von Initiativbewerbungen abzusehen.

Welche praktischen Tätigkeiten lerne ich in der Ausbildung?

Kaufleute für Büromanagement sind Fachleute in der Textgestaltung und in der mündlichen sowie schriftlichen Kommunikationsübermittlung. Sie führen organisatorische und bürowirtschaftliche Aufgaben aus und erledigen beispielsweise den internen und externen Schriftverkehr, planen und überwachen Termine, bereiten Besprechungen sowie Dienstreisen vor und protokollieren Sitzungen.

Wo findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und findet im dualen System statt. Während der praktischen Ausbildungsphasen durchlaufen Sie verschiedene Organisationseinheiten und Sekretariate der Landtagsverwaltung sowie teilweise in einer Kooperationsbehörde in Dresden. Sie erhalten so einen Einblick in das breitgefächerte Aufgabenspektrum eines Landesparlamentes und erlernen die praktischen Büroabläufe. Das theoretische Wissen wird in der Berufsschule und im überbetrieblichen Unterricht vermittelt.

Voraussetzungen:

  • Realschulabschluss oder Abitur mit guten bis sehr guten Leistungen, insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und Gemeinschaftskunde,
  • Freude am Umgang mit Menschen,
  • gutes Sprachgefühl, Redegewandtheit und höfliche Umgangsformen,
  • organisatorische Fähigkeiten sowie
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Eigeninitiative.

Wir bieten Ihnen:

  • einen abwechslungsreichen Ausbildungsplatz im Herzen von Dresden im dynamischen Umfeld parlamentarischer Entscheidungsprozesse,
  • eine monatliche Vergütung nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG),
  • bei erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung eine Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro,
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung,
  • Vergünstigungen im Nahverkehr durch das Angebot eines Jobtickets sowie
  • die Bereitstellung von Lern- und Arbeitsutensilien.

Ansprechpartnerin

Sächsischer Landtag
Nicole Rönsch
Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Telefon: 0351 4935-309

E-Mail schreiben